• de
  • en
  • fr
  • es
  • it
  • po

Uhrenbeweger

Wir sind nicht nur ein Fachgeschäft, sondern auch Hersteller (Official Geneva) und Kompetenzzentrum in Sachen Uhrenbeweger-Technik.

Wir bieten Ihnen Uhrenbeweger von namhaften Herstellern wie Swiss Kubik, MTE, Origintimes, Elma, Official Geneva, Beco Technic, Avante, Scatola del Tempo, Orbita etc. - sowie Ersatzteile und Bausätze für Uhrenbeweger !

In Kürze: Was zeichnet einen guten Uhrenbeweger aus?

1) Ein geräusch.- und verschleissarmer Motor (diese haben Uhrenbeweger aus China i.d.R nicht)

2) Einen sehr geringen Stromverbrauch,  besonders bei Batteriebetrieb für lange Betriebsdauern

3) Eine saubere und hochwertige Verarbeitung - wobei die Optik sicherlich Geschmackssache ist

 

Was zeichnet einen guten Uhrenbeweger-Händler aus?

1) Eine große Modellauswahl, damit jeder Uhrenliebhaber das für Ihn optimale Gerät wählen kann

2) Eine sofortige bzw. schnelle Verfügbarkeit und schnellen Garantie - Service ( falls notwendig )

3) Und natürlich die Möglichkeit einer fachlich kompetenten Beratung mit allen Detailinformationen.

 

Was Sie vor dem Kauf wissen sollten:

Uhrenbeweger-Technik

Ein Uhrenbeweger sollten sie nicht nur von außen beurteilen, sondern auch an der Technik. In letzter Zeit wird der europäische Markt mit Uhrenbewegern aus China überschwemmt, die auf den ersten Blick durchaus hochwertig aussehen – schicke Holzgehäuse mit Klavierlack etc., aber der Teufel steckt oft im Detail. Günstige China-Beweger haben oft eine sehr abenteuerliche, störanfällige Technik die sich als nicht sehr haltbar erwiesen hat. Anders als bei Uhrenbewegern aus deutscher oder schweizer Produktion, bei denen für den Antriebsmechanismus kugelgelagerte, sehr sparsame Getriebemotoren verwendet werden, deren Laufeigenschaften sehr leise und langlebig sind, werden hier preiswerte, hochdrehende Motoren verwendet, die mittels billiger Kunststoffgetriebe oder Riemen in der Drehzahl reduziert werden und oftmals sogar mehrere Uhren gleichzeitig antreiben müssen. Diese Produkte geben schon nach kurzer Zeit Ihre Funktion auf oder verzeichnen eine hohe Geräuschkulisse. Hier gilt der Satz: wer billig kauft, kauft zweimal.

Unter falscher Flagge: Erschwerend kommt beim Kauf hinzu, dass diese “China-Geräte” überwiegend mit wohlklingenden deutschen Namen angeboten werden. Nur sehr wenige Markenhersteller produzieren wirklich in Europa, z.B. Elma, MTE, Official Geneva (Deutschland), Underwood (Schweiz, Lederarbeiten in Florenz, Italien), Scatola del Tempo (Italien) sowie Orbita (Österreich, USA). In letzter Zeit kommt es leider immer wieder vor, dass Online-Shops unsere Artikel übernehmen und ins Gegenteil umkehren; da wird mehr oder weniger deutlich behauptet, es gebe keine Qualitätsunterschiede von Uhrenbewegern aus China. Unser Tipp: lassen Sie sich das Herstellerland schriftlich bestätigen, falls Sie Zweifel haben.

Professionelle Uhrenbeweger sind programmierbar oder verfügen über eine intelligente “Fuzzy-Logic-Steuerung“. Nicht jedes Uhrwerk lässt sich in eine beliebige Richtung aufziehen, deshalb haben alle namhaften Hersteller von Uhrenbewegern eine Technik mit Rechts.- und Linkslauf und eine Intervallschaltung (eine Abfolge von Drehung und Ruhepausen). Warum Intervallschaltung? Kaum ein Uhrwerk benötigt deutlich mehr als 1000 Umdrehungen pro Tag. Durch den Einsatz einer “Rutschkupplung“ im Aufzugsmechanismus wird Ihre Uhr zwar nicht beschädigt, wenn Sie mit mehr als 1000 Umdrehungen pro Tag bewegt wird, aber Sie unterliegt einem minimalen Mehrverschleiß, den ich jedoch als unwesentlich ansehe. Ein wichtiger Grund der Intervallschaltung liegt aber im Batterieverbrauch begründet. Zwar lassen sich viele Beweger auch mit einem Netzteil betreiben, aber dies ist bei Aufbewahrung im Schrank oder Tresor oft problematisch. Ein guter Uhrenbeweger kommt mit einem Satz Batterien ca. 12-24 Monate aus (Elma, Scatola del Tempo, Underwood).

 

Besonderheiten / Uhrenbeweger für schwere, große Uhren

Wenn es einen Trend gibt, dann zu immer größeren, schwereren Uhren und das ist das Problem für die meisten Uhrenbeweger. Aus Erfahrung und Tests von mehr als 1000 Geräten ergeben sich unsere Empfehlungen: ein durchschnittlicher Uhrenbeweger ist für eine Belastung von bis zu 100g Uhren-Gewicht gut geeignet (was aber kein Hersteller angibt). Für schwere Uhren über 100g Gewicht bieten sich nur noch sehr wenige Geräte an, die mit hochwertigen Motoren und technisch optimaler Kraftübertragung ein langes Leben gewährleisten. Wir möchten hier folgende Geräte (made in germany) nennen: MTE WTS4 Serie, Official Geneva und Uhrenbeweger der Marke Elma sowie die Produkte mit schweizer Motoren von Underwood und Scatola del Tempo

 

Noch was zur Uhrenbeweger Technik für Fortgeschrittene

Es gibt mit wenigen Ausnahmen 3 Antriebstechniken für Uhrenbeweger. Am meisten verbreitet ist die normale Rotation (Rechts-Linkslauf oder Intervall) unser Tipp hierzu: achten Sie auf einen Einbauwinkel des Motors bzw. der Uhrenaufnahme von mehr als 65° , besser noch 70-90° - wir haben schon bei einem Einbauwinkel von unter 65° festgestellt, dass einige Uhren nicht mehr optimal aufgezogen wurden (siehe Artikel als PDF-Download am Ende dieser Seite). Eine weitere und unserer Meinung die optimale Antriebstechnik bieten “Umlaufreguliergeräte“ die ursprünglich nur in der Fertigung sowie in der Werkstatt eingesetzt wurden. Anders als bei Rotations-Uhrenbewegern dreht sich die Uhr hier nicht nur im Kreis sondern zusätzlich um die eigene Achse. Beispiele hierfür sind die Uhrenbeweger MTE WTS 4 Serie oder Official Geneva usw. Die 3. und neueste Uhrenbeweger-Generation bieten Gerät mit Schwingkopftechnik (Oszillation) an – hier schwingt die Uhr einfach “hin“ und “her“. Laut Hersteller soll bei dieser Technik das Tragen der Uhr besser simuliert werden, was wir jedoch nicht bestätigen können – aus unserer Sicht haben diese Uhrenbeweger vielmehr oft ein einzigartiges Design, was sich deutlich von andern Geräten abhebt und sich somit an technikbegeisternde Uhrenliebhaber richtet, die das Außergewöhnliche suchen. Diese Uhrenbeweger-Technik stellt sich in unseren Praxistests als sehr anfällig heraus, Ausnahme: Orbita Sparta

 

Kaufentscheidung

Bevor Sie sich für den Kauf eines Uhrenbewegers entscheiden, sollten Sie sich über folgende Fragen im Klaren sein:
1) Was für Uhren soll der Beweger aufziehen (Gewicht, Maße, Besonderheiten)? 
2) Welche Qualität soll ein Uhrenbeweger besitzen (Stichwort Haltbarkeit)? 
3) Wo soll der Uhrenbeweger aufgestellt werden (Stichwort Geräuschentwicklung)?
4) Soll der Uhrenbeweger in einen Schrank/Tresor (Stichwort Batterielebensdauer)?

 

Unser Tipp in Sachen Uhrenbeweger:

lassen Sie sich beraten: Tel: +49 (0) 551 782026

Fachberatung Mo. - Fr.: 9-20 Uhr, Sa. 9-12 Uhr

Uhrenbeweger Wissen Download Technik

Uhrenbeweger Motor Einbauwinkel Kauftipps


© 2003 - 2015 Michael Wucherpfennig, Uhrencenter24. All Rights Reserved.